• Alle Produkte dem Warenkorb hinzugefügt.

TREICHLER Zuger Kirschtorte IGP, 10 Portionen

1 / 1
CHF47,50
Ø 24 cm für 10 Portionen, ungeschnitten
Lieferzeit 1-2 Tage
Bestellt für 10:00, morgen zu Hause! Du hast noch: 03:39 stunden
TREICHLER Zuger Kirschtorte IGP, 10 Portionen

Feine Japonaisböden, bestrichen mit aromatischer Kirschbuttercreme, belegt mit goldgelbem Biscuit, reichlich getränkt mit erstklassigem Kirschlikör, eingestreut mit gerösteten, gehobelten Mandeln, zu guter Letzt die Oberfläche gestäubt mit einem Hauch Staubzucker.

Kirschtorte von Treichler, dem Erfinderhaus der Zuger Kirschtorte. Diese Torte schmeckt so vorzüglich, dass sie Aufnahme fand im offiziellen Inventar "Kulinarisches Erbe der Schweiz". Heiri Höhn erfand 1915 die Zuger Kirschtorte. Auch heute noch wird dieses Dessert nach dem überlieferten Rezept von Jaques Treichler, seinem damaligen Chefkonditor, gebacken. 

Das Zubereiten einer Treichler Zuger Kirschtorte verlangt viel handwerkliches Geschick und jahrelange Erfahrung. Aus Butter, Zucker, Eiern und Mehl wird ein goldgelbes Biscuit gebacken. Feinster Kirsch wird mit Zucker zu einem Likör gekocht und das Biscuit damit getränkt. Zwei knusprig gebackene Japonaisböden werden dünn mit Kirschtortencrème bestrichen. Zum Schluss wird der Rand mit sanft gerösteten Mandelblättchen garniert und die Oberfläche mit Puderzucker bestäubt und sachte das Rautenmuster aufgebracht. Überzeugen Sie sich von der Güte dieses Klassikers.

Treichler, das Erfinderhaus der Zuger Kirschtorte, ist heute ein Teil der Heini-Familie. Nebst den weltbekannten Zuger Kirschtorten, die zum Inventar „Kulinarisches Erbe der Schweiz“ gehören, gibt’s vor Ort in Zug die bekannten und geliebten Einzigartigkeiten von HEINI Luzern.

Zucker, Wasser, Kirsch (14%), Eiprodukte, pflanzl. Fette+Öle teilw. gehärtet (Emulg. E471), Weizenweissmehl, Haselnüsse, Mandeln, Butter, Weizenstärke, Milchsäure, Feuchthaltem. E420, Backtriebmittel (E450), Farbstoff nat. Karminrot -alkohlhaltig- gekühlt bei max. 5°C